Wegkreuze

In der Vergangenheit  wurden an vielen Stellen Kreuze zum Verweilen, zum Andenken, als Einlösung eines Gelübdes, o.ä. aufgestellt, unter anderem auch dort, wo ein Mensch auf ungewöhnliche Weise zu Tode gekommen war. Der Brauch, Gedenkkreuze aufzustellen, hat sich bis in die Gegenwart erhalten, wobei meist durch kleine Kreuze an den Wegrändern auf Verkehrsopfer aufmerksam gemacht wird. In Lammersdorf sind drei Kreuze wegen ihres Alters erwähnenswert, das Steinerne Kreuz (1696), das Scholls Kreuz (1845) und das Hamacher Kreuz (1850). Keines dieser Kreuze findet man in der Simmerather Denkmalliste (siehe: Denkmalliste Simmerath)

Werkleute,

                                    ... die Beiträge zu dieser Webseite beisteuerten, sind / waren:
                          

 Ludwig Förster
(+)
Denise Higgins-Wells
mit Hilfe von Gabi Ifflandt-Richter
Friedrich Holtz
Anna Jansen
(+)
Bernd Mertens Rudolph Strauch
Inge Scheen Manfred Scheen Erwin Ungermann
Dr. Siegfried Wieloch
(+)
Dieter Wolff